(weiter)
.... sine ira et studio ....
Aha ....
Ärgernisse
Auto & Verkehr
Bauernregeln
Bloggertreffen
Büro
Cartoon & mehr
Computer - Internet
Countdown ....
Daten & Fakten
Diabetes
Drei Fragezeichen ....
Ekelhaft!
English
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren


horizontal line
Nichts ist so, wie es zu sein scheint ....


 
 
 
Wie bereits in meinem ersten Beitrag dargestellt, ist es sehr unwahrscheinlich, daß Menschen von der Vogelgrippe infiziert und geschädigt werden - von wenigen Ausnahmen abgesehen.

Mit Interesse las ich daher ein Interview mit Prof. Georg Peters, Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie der Universität Münster - Mitglied der "Task Force" für Seuchenbekämpfung des Landes NRW - in unserem Lokalblatt.

Auszug aus dem Interview [Quelle: WN vom 24.02.2006, R PO4]
    WN:
  • Was macht Ihnen momentan im Zusammenhang mit der Vogelgrippe die größten Sorgen?
  • Peters:
  • Ich bin entsetzt über den Umgang mit dem Thema in der Öffentlichkeit. Echte Experten sind in der Medienberichterstattung nicht von vermeintlichen zu unterscheiden, und alle zusammen sorgen dafür, daß es zu unangemessenen Reaktionen kommt.
  • WN:
  • Sind die Auswirkungen der Vogelgrippe denn weniger gefährlich als es im Moment erscheint?
  • Peters:
  • Epidemien sind immer gefährlich. Sie können sogar sehr gefährlich sein. Aber es deutet bisher noch nichts darauf hin, daß das Vogelgrippe-Virus wirklich die Pandemie auslösen wird, von der alle reden.
  • WN:
  • Wenn Politiker jetzt schon davon sprechen, daß die Fußball-Weltmeisterschaft wegen H5N1 ausfallen könnte, halten sie das für völlig übertrieben?
  • Peters:
  • Wenn wirklich eine Pandemie auftritt, wäre diese Frage sicher überflüssig. Aber nach allem, was bisher über H5N1 bekannt ist, ist es sehr wahrscheinlich, daß, wenn überhaupt, nur in Einzelfällen Menschen erkranken werden. So wie bisher ja auch in Asien und in der Türkei. Hier können eventuell Geflügelhalter gefährdet sein. Ich kenne in Deutschland kein Hotel, das in seiner Lobby Hühnerhaltung betreibt.
  • ...
    WN:
  • Wie wird sich die Vogelgrippe bei uns weiter auswirken?
  • Peters:
  • Wenn das Virus so gefährlich wäre, wie viele glauben, dann müßte es jetzt schon viele Ansteckungsherde überall in Deutschland und den Nachbarländern geben. Das ist bisher nicht der Fall. Ich habe darum Hoffnung, daß sich die Ausbreitung auf Norddeutschland und vielleicht Teile Skandinaviens und das Baltikum beschränkt.
  • ...
    WN:
  • Werfen Sie den Medien Panikmache vor?
  • Peters:
  • Wenn überhaupt, findet sie ja unfreiwillig statt. Aber die vielen Ratschläge, die jetzt zu hören sind, sind schon ziemlich merkwürdig. Natürlich sollte man mit Blick auf die Vogelgrippe keine toten Vögel oder Geflügelkot anfassen. Aber mal ganz ehrlich: Wer macht so was hier denn ständig?
 

Dazu schreibt clavinca am Mo, 27. Feb, 12:24:
Nicht Panikmache sondern Volksverdummung nenne ich das... 

 wvs antwortete am Mo, 27. Feb, 15:31:
Nun, das ....
war wohl dem Redakteur lieber, sich nicht so weit aus dem Fenster zu hängen .... Sie haben natürlich völlig Recht: Wir "Laien" können das auch "Volksverdummung" nennen .... 
   




 

twoday.net

24. Nov. 2017, 04:34

Get your own free Blogoversary button!
  horizontal line  


.

 
  horizontal line  


.

  horizontal line  
.
"click!" zum  → wordpress-Weblog
.
  horizontal line  
 


                   
 

 

horizontal line
 
 

horizontal line
 
       
[Quelle: AK Vorrat / Plakate]

activity chart von 'knallgrau'


horizontal line



horizontal line
  

Blogaktivität: Politblogs

eXTReMe Tracker
 




TOP "25"